Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Software Plus

FarmVend-Grundmodul

Der Automat kann bequem direkt am Automaten oder aus der Ferne über unseren Betreiber-Log-in verwaltet und gesteuert werden. Mit einem persönlichen Zugang können so z.B. Füllmengen der einzelnen Produkte und Abverkäufe abgefragt oder Einstellungen zu Temperatur und Preis verändert werden. Bei geringen Füllständen und kurz bevor ein Produktfach leer ist, wird der Betreiber per SMS oder E-Mail informiert. Unsere vielfältigen Steuer- und Überwachungsmöglichkeiten erleichtern so einen störungsfreien Betrieb des Automaten aus der Ferne.

Automatenübersicht

Das Server-Backend bietet dem Betreiber eine Übersicht über all seinen Automateninseln und den dazugehörigen Automaten. Per Klick kann man in die einzelnen Automaten einsehen und erhält Informationen zu den im Automaten enthaltenen Produkten.
 

Produktkategorien definieren

Für jeden Automaten bzw. jede Automateninsel können Produktkategorien definiert werden. Produkte mit gleichen Eigenschaften können so in einer Produktfamilie zusammengefasst werden. Wie die Kategorien benannt und nach welcher Eigenschaft die Produkte gebündelt werden, ist dem Betreiber überlassen. Dabei ist zu entscheiden, ob man wenige allgemeine Begriffe wählt, die viele Produkte oder viele spezifische Kategorien, die nur wenige Produkte enthalten.

Allgemeine Begriffe: Milchprodukte, Fleischwaren, Süßes, …
Spezifische Begriffe: Joghurt, Schokolade, Käse, Fleisch, …

Je spezifischer die Kategorien benannt werden, desto leichter ist die Suche nach bestimmten Produkten für den Kunden. Dies hat wiederum den Vorteil, dass der Bestellvorgang und die -zeit am Terminal deutlich verkürzt werden kann.
Hat der Kunde keine bestimmte Vorstellung und möchte durch das Produktsortiment schauen, sind allgemeine Begriffe besser geeignet.
 

Produktübersicht

Nach der Definition der Produktkategorien, kann der Betreiber seine Produkte hinzufügen.
In der Übersicht werden alle Fächer und die darin enthaltenen Produkte aufgelistet. Wenn dasselbe Produkt in einem zweiten Fach eingeordnet ist, dann wird das Produkt trotzdem gesondert angezeigt, da jedes Fach, egal mit welchem Inhalt, ausgewiesen wird. In dieser Übersicht werden auch die Reservierungen und die gesamte Anzahl des vorhandenen Produktes angezeigt.
Für jedes Produkt gibt es eine Detailansicht, die den Eintrag von folgenden Informationen ermöglicht:

  • Produktname
  • Produktbeschreibung
  • Zerbrechlichkeit
  • Preis
  • Mehrwertsteuersatz
  • Maximale Stückzahl pro Band
  • Mindestalter des Kunden
  • Maximale Lagertemperatur (intelligenter Temperaturregulator)
  • Notiz für Betreiber
  • Typ
  • EAN-Code
  • Produktbild
     

Verkäufe

In der Sparte Verkäufe bekommt man einen Einblick in die Verkaufsstatistiken, die nach Datum aufgelistet werden. Zusätzlich ist der Status der Verkäufe und Reservierungen abrufbar. Wenn die Kundenkarte verwendet wurde ist auch das ersichtlich und zusätzlich die Menge und Art der Produkte.
 

Berichte

Das Modul für die Möglichkeit der Kartenzahlung erfordert tägliche Berichte und Abrechnungen, die an Six Payment gesendet werden. Dies erfolgt täglich automatisch und ist in der Sparte Berichte ersichtlich.
 

Weitere Einstellungen

Über die Software hat der Betreiber auch die Möglichkeit, Kundenkarten bei Verlust zu sperren. Generell kann jegliche Systemeinstellung rund um den Automaten oder die Produkte durch die Software erfolgen.
 

Mindesthaltbarkeitsdatum

Der Betreiber wird angehalten einige Eigenschaften der Produkte im System festzuhalten z.B. die Inhaltsstoffe oder Allergene, um den Kunden den Einkauf zu erleichtern. Produkte mit einer begrenzten Haltbarkeit müssen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen werden. Sobald dieses Datum überschritten wurde, sperrt der Automat die Ausgabe dieses Produktes automatisch.

Unser innovatives FarmVend-System macht es möglich, dass der Betreiber zeitgerecht informiert wird, sodass noch vor Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums, Maßnahmen gesetzt werden können wie z.B. das Produkt verbilligt anzubieten.
 

Gewichtsabhängiger Verkauf

Bei Produkten wie z.B. Fisch oder Steaks, die in ihrem Gewicht variieren, besteht die Möglichkeit einen gewichtsabhängigen Verkauf durchzuführen. Dabei setzt der Betreiber einen Preis für das Höchstgewicht des Produktes fest. Jedes einzelne Produkt muss anschließend abgewogen werden und das tatsächliche Gewicht wird im System vermerkt. Der Kunde zahlt beim Terminal den Preis für das maximale Gewicht des Produktes. Bei Ausgabe der Produkte registriert das System das ausgegebene Produkt und dessen Gewicht. Ist das Produkt leichter als die bezahlte Menge, wird der Betrag auf der Kundenkarte und dem QR-Code gutgeschrieben. Der QR-Code kann beim Bestellterminal erneut gescannt werden und die Gutschrift wird an den Kunden ausgegeben.

Beispiel:

Das Höchstgewicht eines Fisches aus dem Automaten beträgt 500 g, für die der Kunde 5 € bezahlt. Der Kunde wählt am Bestellterminal also den Fisch aus und zahlt dafür 5 €. Danach geht er zum Ausgabeautomaten weiter, scannt den QR-Code, doch der nächste ausgegebene Fisch ist leichter und wiegt nur 450 g. Der zu bezahlende Betrag ist also 4,50 €. Der Differenzbetrag von 0,50 € wird auf dem QR-Code gutgeschrieben. Der Kunde kann den QR-Code nochmals beim Bestellterminal scannen und bekommt die 0,50 € ausgezahlt.
 

Türsteuerung

Wenn der Betreiber der Automateninsel einen geschlossenen Raum als Standort wählt, gibt es die Möglichkeit diesen mit einer Türsteuerung auszustatten. Somit kann man:

  • die Öffnungszeiten begrenzen
  • Bedingungen für den Zutritt festlegen z.B. ab bestimmter Uhrzeit, Zutritt nur mit Kundenkarte
  • den Zutritt für bestimmte Räume regulieren z.B. offener Verkaufsraum

Der Betreiber kann diese Funktion selbst steuern und frei ändern. Die Türsteuerung ist eine Sicherheitsfunktion für den Betreiber, um den Zutritt, besonders in den nächtlichen Stunden, zu regulieren und kontrollieren.
 

Altersbeschränkung

In der Produktübersicht des FarmVend-Grundmoduls, gibt es das Feld „Mindestalter des Kunden“, das für jedes Produkt definiert werden muss. Bei Produkten wie alkoholischen Getränken bietet diese Funktion ein gewisses Maß an Kontrolle und ist erforderlich, um Gesetze einhalten zu können. Um das Alter abzufragen, gibt es die Möglichkeit, ein Hardwaretool am Bestellterminal zu ergänzen. Über das Kartenlesegerät steckt man den Ausweis (Bürgerkarte, E-Card, Führerschein) ein. Das Geburtsdatum wird durch das Gerät herausgefiltert und somit das Alter ermittelt. Bei Erfüllung des Mindestalters wird das Produkt zum Kauf freigegeben.
 

Die FarmVend-Automateninsel für Multibetreiber

Für ein vielfältiges Angebot können Partner gemeinsam in eine Automateninsel investieren. Jeder Automat innerhalb der Insel kann dabei mit Waren eines Partners bestückt oder die Ebenen einzelner Automaten zwischen den Betreibern geteilt werden. Die FarmVend-Software rechnet am Ende getrennt für die einzelnen Partner ab.

Der Vorteil für den Kunden ist dabei, dass am Bestellterminal nach Erzeuger bzw. Lieferant gefiltert werden kann, um so die Produkte eines bestimmten Hofs angezeigt zu bekommen. Außerdem kann der Kunde verschiedene Produkte von verschiedenen Anbietern und Höfen zentral an einer Stelle kaufen und muss nicht von Hof zu Hof fahren. Kauft der Kunde Produkte von verschiedenen Anbietern, so ist dies auf der Rechnung aufgelistet. Gegebenenfalls muss auch eine Rechnung pro Anbieter ausgegeben werden.

Unterschied Multibetreiber und Händler

Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass die Automateninsel von einem einzigen Händler betrieben wird und dieser die Produkte von unterschiedlichen Landwirten zukauft. Dabei ist wichtig, dass der Händler eine Händlerlizenz besitzt. Bei Landwirten ist dies nicht notwendig.

Somit kann man unterschiedliche Produkte an der Automateninsel kaufen, für den Inhalt und Nachfüllung ist aber nur der Händler verantwortlich. Für den Kunden ist der Unterschied zum Multibetreiber nur am Ende des Bestell- und Bezahlvorgangs ersichtlich, da er nur eine einzige Rechnung erhält.

Multibetreiber-System der Elmer Gesellschaft m.b.H.